Skip to content

aus der neuen welt

June 4, 2018
tags: , , ,

Berlin Tegel, New York JFK, Washington Dulles, Paris Charles-de-Gaulles und Berlin Tegel waren meine Flughaltepunkte im Mai 2018. Ich mag weder Flughäfen noch diese dort stattfindenden Proceduren. Weite Reisen sind ein einzigartiges Ungemach,somit auf keinen Fall Selbstzweck. Eine Schiffspassage wäre schlicht und ergreifend zu langwierig und der Landweg in den USA ebenso. Also habe ich in den sauren Apfel gebissen und die neuen Eindrücke rechtfertigten den Aufwand. Ein Lichtblick war in Paris Charles de Gaulles zu verzeichnen: Ich konnte mir mit zwei Damen aus Russland und einem Perser im Terminal D in einer verglasten Raucherzelle nach 12 Stunden endlich eine Zigarrette anstecken. Das Unterhaltungsprogramm von Air-France auf dem Rückflug war optimal auf meine Interessen zugeschnitten. Ich hatte endlich die Gelegenheit, die WK-II – Spielfilme über Winston Churchill und Dunkirk  anzuschauen – hier die Filmkritik von James Heartfield. Merci vielmals nach Paris.

Memory Lane I

Ich achte an den USA die liberale Grundhaltung seit der Unabhängigkeitserklärung von der englischen Krone in 1776. Diese Abgrenzung von Absolutismus und feudaler Kolonialisierungspolitik aus old-europe hat die Moderne erheblich voran getrieben. Nicht wenige Europäer haben den Weg in die Neue Welt gesucht,weil sich die Alte Welt als unnützlicher Ort zum eigenen Vorankommen erwiesen hat. Unterdrückung, Hungersnöte und wenig Zukunftsperspektive führten Viele aus Europa über den grossen Teich in die USA. Dies ist das nun auch von mir genutzte historische Band, denn ein Teil meiner Familiengeschichte kreuzt sich an diesen Bruchstellen.

Ich bin überzeugter Europäer mit transatlantischer Verbindung in die USA und nach Kanada. Die aktuelle Zerstreuung dieser Kooperationsidee durch nationalistische, populistische und schlicht hasserfüllte Konzepte schmerzt mich sehr. Die Beschleunigung des Kapitalismus und die voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags sind für mich keine hinreichenden Begründungen für diese Zerfallserscheinungen. Vielmehr können Vertrauensverluste in Institutionen und psychotische Verarbeitungen im politischen Raum diese Zersetzung besser beschreiben.

Rettungsring Blogosphäre

In der digitalen Epoche der Forumsdebatten und später in der Blogosphäre hat Zettel diese Tendenzen immer beschrieben und kritisiert. Er ist am 25. Februar 2013 gestorben,sein Blog Zettels-Raum wird von seinen Freunden in seinem Sinne weiter geführt. Unsere Blognachbarschaft  hat er in einem Text 2007 vortrefflich zusammen gefasst. Aktuell erinnert mich das Aisthesis-Blog und bersarin – ich habe sein Blog seit 2009 auf meiner Linkliste –  an diese Qualität in Analyse, Kritik und Grundhaltung. Sein kürzlicher Kommentarbattle mit den Charaktermasken des Antiimperialismus am Beispiel 70 Jahre Israel haben mein Herz gewärmt und ich bewundere seine Aufrichtigkeit, nicht nur in dieser Angelegenheit. …

Off-Topic aber trotzdem wichtig!

Uppps, in diesen Beitrag hat sich Code eingeschlichen,den ich nicht mehr loswerde. Sei es drum. Ja, ich bin Fan der Star-Trek-Saga – die Kinofilme habe ich alle gesehen, bei den Serien habe ich massgebliche Lücken. Der Serie Star Trek: The Next Generation  konnte ich noch folgen. Hier spielte Wil Wheaton den Fähnrich Wesley Crusher. Den Älteren kann der Schauspieler auch aus dem 1986 veröffentlichen Spielfilm “Stand by me” bekannt sein. Eine hervorangende Nebenrolle hat er in der TV-Serie “The Big-Bang-Theory III-XI” gespielt – hier hat er Dr. Dr. Sheldon Cooper erheblich angestrengt. Nun hat Wil Wheaton seine chronische Depressionserkankung und Angsterkrankung öffentlich gemacht und er kann sich glücklicher Weise nicht (mehr?) dafür schämen:

View profile at Medium.com

View story at Medium.com

Advertisements
4 Comments leave one →
  1. June 5, 2018 12:01 am

    Findest du es nicht paradox, dass du behauptest Amerika würde sich von europäischem Kolonialismus abgrenzen, aber selbst im 20. Jahrhundert uns zu Beginn des neuen Jahrtausends eine der größten Postkolonialen und Neokolonialen Einflussfajtoren der Welt ist? So unfassbar es klingt, aber diese Tendenzen könnten unter Trumps USA-zentrierter Politik eventuel erstmalig rückläufig sein.

    • June 5, 2018 12:11 am

      Lieber Felix,da war ich zu unpräzise. Ich meinte die Abgrenzungen der USA im 18. und frühen 19. Jahrhundert vom rein kolonialen Anspruch der britischen Krone auf Nordamerika. Das ist auch der Zeitraum meiner Familienbetrachtung. Ich wollte mich noch nicht in das Trump-Dilemma begeben. In meinem Umfeld in Virginia wurde sehr oft der Terminus “The Idiot” verwendet. Es hat eine Weile gedauert,bis ich verstand: Es ist der erste Mann im Weissen Haus gemeint.
      Die Ablösung der Vormachtsstellung der ehemaligen Kolonialmächte nach 1945 durch die USA hat für mich weniger einen kolonialen Charakter. Hier ging es um eine noch offene Konkurrenz staats-sozialistischer Mächte versus liberaler-kapitalistischer Mächte mit den USA an der Spitze. Später wurde daraus der Ost-West-Konflikt und der Kalte-Krieg. Mit den post-kolonialen Hinterlassenschaften haben in der Tat immer noch mehr Weltregionen fertig zu werden,als mir heute lieb wäre.

  2. June 5, 2018 12:02 am

    Findest du es nicht paradox, dass du behauptest Amerika würde sich von europäischem Kolonialismus abgrenzen, dabei aber selbst im 20. Jahrhundert uns zu Beginn des neuen Jahrtausends eine der größten Postkolonialen und Neokolonialen Einflussfajtoren der Welt ist? So unfassbar es klingt, aber diese Tendenzen könnten unter Trumps USA-zentrierter Politik eventuel erstmalig rückläufig sein.

Trackbacks

  1. Coverversions | AUGENZUPPLER ... reloaded

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: